Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen
HLPhoto/Fotolia

Beschreibung

Der Zwetschgenkuchen ist in ganz Deutschland einer der beliebtesten Blechkuchen. Je nach Region hat er viele verschiedene Namen: Zwetschgenkuchen, Zwetschgendatschi, Zwetschenkuchen oder auch Quetschekuche. Für den Kuchen werden reife Zwetschgen (eine Unterart der Pflaumen) verwendet, deshalb wird er besonders gerne im Sommer gebacken, wenn die süße Frucht in Saison ist. Obwohl ein Zwetschgenkuchen sowohl mit Hefe- als auch Mürbteig gebacken werden kann, haben wir ein Zwetschgenkuchen Rezept mit Hefeteig ausgesucht, da dieser einfach zuzubereiten ist und dem Kuchen die nötige Stabilität verleiht; selbst wenn das Obst etwas saftiger ist. Traditionell wird ein Zwetschgendatschi ohne Streusel gebacken und z.B. mit einem Klacks Sahne serviert; da Zwetschgenkuchen mit Streusel allerdings ebenfalls ein beliebtes Rezept ist, haben wir in den Notizen eine entsprechende Variation aufgeführt.

Zutaten

125 ml
Milch (lauwarm)
1 Päckchen
Trockenhefe (oder 1/2 Würfel frische Hefe)
350 g
Mehl
45 g
Zucker
1⁄2 TL
Honig
1 Päckchen
Vanillezucker
3 Tropfen
Bittermandelaroma
1  
Ei(er)
50 g
Butter (weich)
1 Prise(n)
Salz
1  
Zitrone(n) (unbehandelt)
2 kg
Zwetschge(n)
1 TL
Zimt
4 EL
Zucker
3 EL
Löffelbiscuit(s) (bröselartig zerstoßen)

Anleitung

  1. Milch in eine große Rührschüssel geben und Trockenhefe hinein schütten. Umrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen, damit die Hefe weich wird. In der Zwischenzeit Zitronenschale abreiben. Dann die Hefe mit der Milch verrühren (Frische Hefe kann direkt in der warmen Milch aufgelöst werden).
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Bittermandelaroma, Ei, Honig, Zitronenschale und eine Prise Salz mit der Hefemilch zu einem gleichmäßigen Teig verkneten (entweder mit den Händen oder einem Handmixer mit Knethaken). Die weiche Butter hinzu geben und 1-2 Minuten weiterkneten bis ein geschmeidiger und glänzender Teig entsteht. Die Schüssel mit einem Küchentuch bedecken und bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten gehen lassen (die Temperatur sollte nicht zu warm sein, da die Butter sonst schmilzt).
  3. In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, abtropfen und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen. Anschließend längs auf einer Seite aufschneiden, aufklappen und entsteinen (sie werden so in aufgeklappter Form später auf den Kuchen gelegt). Zudem ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Ränder etwas einfetten.
  4. Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus der Schüssel nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, bis der Teig in etwa die Größe des Backblechs hat. Den Teig anschließend in das vorbereitete Backblech legen und etwas zurecht ziehen bis dieser die gesamte Oberfläche des Backblechs bedeckt. Den Teig nun mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  5. Teig mit den zerstoßenen Löffelbiscuits bestreuen und dicht mit Zwetschgen belegen. 4 EL Zucker mit Zimt in einer kleinen Schüssel vermischen und über die Zwetschgen streuen. Den Kuchen nun ca. 15 weitere Minuten gehen lassen.
  6. Den Kuchen dann etwa 30-35 Minuten - in der Mitte des Ofens - backen, anschließend herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
  7. Den Zwetschgenkuchen in Stücke schneiden und servieren.

Notizen

Für Zwetschgenkuchen mit Streusel: 250g Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, 90g normalen Zucker, 1 Prise Salz und 150g weiche Butter mit den Händen verkneten und zu Krümeln reiben. Diese - nach dem Bestreuen der Zwetschgen mit der Zimt-Zuckermischung (siehe Rezept) - gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen, anschließend wie beschrieben backen.

Vorbereitungszeit
45 Min.
Zubereitungszeit
50 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 45 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

20 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

160 kcal pro Portion

Sammlungen:

Schmeckt mir!
332 x empfohlen
0 x gemerkt

Kommentare