Sachertorte

Sachertorte
krivicm/iStockphoto

Beschreibung

Die Sachertorte ist eine der berühmtesten kulinarischen Spezialitäten Wiens. Sie wurde von Franz Sacher und seinem Sohn Eduard im 19. Jahrhundert erfunden und in dem von ihnen gegründeten Hotel Sacher zubereitet und verkauft. Auch heute ist die original Sachertorte nur im Hotel Sacher und in einigen autorisierten Cafes und Geschäften erhältlich. Bei der Sachertorte handelt es sich um eine aus Schokoladenbiskuit hergestellte Torte, die mit Aprikosenkonfitüre gefüllt und mit Schokolade überzogen wird. Ein wahrer Traum aus Schokolade also, der mit einer Tasse Kaffee und einem Klacks Sahne besonders gut schmeckt. Das folgende Rezept finden wir sogar etwas besser als die nach traditioneller Art hergestellte Sachertorte, da der Guss geschmeidiger und der Kuchen insgesamt lockerer ausfällt.

Zutaten

7  
Ei(er)
150 g
Schokolade (dunkel, 60-70% Kakaoanteil, gute Qualität)
160 g
Butter (weich)
160 g
Zucker
1 Päckchen
Vanillezucker
100 g
Mehl
60 g
Maismehl
150 g
Aprikosenkonfitüre
150 g
Schokolade (dunkel, 60-70% Kakaoanteil, gute Qualität)
150 g
Butter (oder Margarine)

Anleitung

  1. Vorbereiten: Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Springform (Ø 26 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. 150g Schokolade in Stücke brechen und in einen kleinen Topf geben. Die Schokolade nun auf dem Herd bei schwacher Hitze schmelzen immer wieder umrühren, damit die Schokolade nicht anbrennt. Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist, beiseite stellen. Eier trennen.
  2. Teig erstellen: Eiweiß in einer Rührschüssel mit einer Prise Salz sehr steif schlagen (Handrührgerät). Vor dem Schlagen unbedingt darauf achten, dass die Rührstäbe und die Schüssel vollkommen fettfrei sind, sonst wird das Eiweiß nicht steif. Anschließend 160g Butter, Vanillezucker und Zucker in einer großen Rührschüssel mit einem Handrührgerät cremig schlagen (die Masse wird hell und dick, wenn sie die richtige Konsistenz hat). Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl und Maismehl ebenfalls unterrühren. Zum Schluss den Eischnee unterheben.
  3. Die Teigmasse in die vorbereitete Springform füllen, gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Biskuitboden anschließend aus dem Ofen nehmen und auf einen Kuchenrost stürzen. Abkühlen lassen.
  4. Füllung: Den Biskuit in der Mitte einmal durchschneiden. Dies funktioniert am besten mit einem langen Brotmesser oder mit einer dünnen Schnur. Die obere Hälfte beiseite stellen. Die untere Hälfte nun mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Anschließend mit der oberen Hälfte bedecken (genau so, wie vor dem Durchschneiden).
  5. Guss: Restliche Schokolade und Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen; dabei geschmeidig rühren. Anschließend den gesamten Guss auf den Biskuit geben und entweder mit einem Messer oder durch Bewegen der Unterlage so verteilen, dass der gesamte Kuchen (samt den Rändern) gleichmäßig überzogen ist. Guss fest werden lassen.

Notizen

Der Geschmack der fertigen Sachertorte hängt stark von der verwendeten Schokolade ab. Man sollte daher auf Qualität achten und eine Schokolade nehmen, die man pur ebenfalls genießen würde.

Man kann die Aprikosenkonfitüre erhitzen und anschließend mit etwas Rum, Cognac oder Grand Marnier verrühren, bevor man sie als Füllung für die Torte verwendet.

Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 10 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 30 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

12 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

420 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
342 x empfohlen
3 x gemerkt

Kommentare