Pink-Ombre-Cake

Pink-Ombre-Cake
azurita/Fotolia

Beschreibung

Ombre und Layer Cakes sind trendige Torten, die hierzulande genauso schnell beliebt geworden sind wie Cupcakes und Cake Pops. Das ist nicht verwunderlich, den diese leckeren Torten machen optisch einfach einen tollen Eindruck und wenn man zum Beispiel eine Pink-Ombre-Cake (wie nach diesem Rezept hergestellt) betrachtet, kann man gar nicht anders, als sich in sie zu verlieben! Ombre kommt aus dem Italienischen und bedeutet "Schatten", da die in schattierten Pinktönen eingefärbten Böden bei dieser Pink-Ombre-Cake der Clou sind. Die Herstellung dieser umwerfenden Torte ist gar nicht so schwierig, man braucht nur etwas Geduld und Lust zum Backen bzw. verzieren. Die nach diesem Pink-Ombre-Cake Rezept hergestellten Böden können natürlich auch in jeder anderen Farbe gebacken werden, wie zum Beispiel violett/flieder oder in Grüntönen.

Zutaten

300 g
Butter (weich)
260 g
Zucker
1 Päckchen
Vanillezucker
6  
Ei(er)
50 ml
Buttermilch
2 TL
Backpulver
220 g
Mehl
100 g
Speisestärke
   
Lebensmittelfarbe (rot, am besten als Paste)
160 g
Puderzucker
160 g
Butter (weich)
1⁄2  
Vanilleschote
340 g
Mascarpone

Anleitung

  1. Backofen auf 175°C vorheizen und zwei Springformen mit Durchmesser 18cm einfetten und mit Mehl bestäuben.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührgerät ca. 5 Minuten schaumig rühren.
  3. Die Eier nun einzeln unterrühren, sowie die Buttermilch.
  4. Backpulver, Mehl und Speisestärke in einer separaten Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren und mit den "feuchten" Zutaten verrühren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  5. Den Teig nun in vier gleichmäßige Portionen aufteilen (eine Küchenwaage kann hierbei sehr hilfreich sein). Die Teige nun vorsichtig mit der Lebensmittelfarbe einfärben bis vier verschiedene, abgestufte Pink/Rosa-Töne entstanden sind. Hierbei ist es am einfachsten, wenn man mit wenig Farbe anfängt und sich an das gewünschte Ergebnis herantastet.
  6. Die ersten beiden Teigportionen in die vorbereiteten Springformen füllen und jeweils in der oberen und unteren Hälfte in den Ofen schieben. Anschließend ca. 20 Minuten backen und nach 10 Minuten die Springformen einmal vertauschen (die obere nach unten und umgekehrt).
  7. Sobald die Böden fertig sind, aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen. Die Prozedur nun mit den restlichen beiden Teigportionen wiederholen.
  8. Sobald alle vier Böden fertig und erkaltet sind, das Mascarpone-Frosting zubereiten. Hierfür die restliche Butter, den Zucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote in eine Schüssel geben und ca. fünf Minuten schaumig schlagen.
  9. Anschließend die Mascarpone unterrühren und mit dem fertigen Frosting den ersten (den dunkelsten) Boden dünn bestreichen. Nun den Boden, der eine Nuance heller ist, darauf setzen und wieder mit Frosting bestreichen. Auf diese Art fortfahren bis man am letzten (hellsten) Boden angelangt ist und diesen als oberste Schicht platziert hat.
  10. Falls die Böden etwas schief oder unförmig sind, kann man mit einem großen Brotmesser an den Seiten Stücke abschneiden bis man ein gleichmäßiges Ergebnis bekommt.
  11. Die Torte nun mit dem restlichen Frosting rundum bestreichen und die fertige Pink-Ombre-Cake vor dem Verzehr einige Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Notizen

Man kann die Böden für die Pink-Ombre-Cake zum Beispiel auch mit Himbeer- oder Erdbeerkonfitüre füllen.

Wer mag, kann auch ein klassischesch Cream-Cheese-Frosting oder eine Buttercreme zum Füllen/Bestreichen der Torte verwenden.

Das Frosting kann auch eingefärbt und in schattierten Farbübergängen aufgetragen werden.

Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 50 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

12 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

695 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
270 x empfohlen
5 x gemerkt

Kommentare