Mürbeteigplätzchen

Mürbeteigplätzchen
HLPhoto/Fotolia

Beschreibung

Ein Plätzchenteller ist erst dann wirklich komplett, wenn er von ein paar leckeren Mürbeteigplätzchen geschmückt wird. Das traditionelle Weihnachtsgebäck wird (wie der Name schon verrät) aus feinem Mürbeteig hergestellt und zergeht deshalb regelrecht auf der Zunge. Die feine Butter im Teig sorgt für einen besonders vollmundigen Geschmack und die charakteristisch mürbe Konsistenz der Kekse. Obwohl Mürbeteigplätzchen ein sehr verbreitetes Gebäck sind, ist die Herstellung nicht immer ganz einfach, da man einige Aspekte genau beachten muss. So sind das vorsichtige Arbeiten mit dem Teig, dessen Kühlung und das genaue Beobachten sowie Anpassen der Backzeit wichtige Voraussetzungen für den Erfolg. Wir zeigen in unserem Mürbeteigplätzchen Rezept Schritt für Schritt wie es geht und geben in der Rubrik "Notizen" noch einige Vorschläge zum Verzieren der Plätzchen.

Zutaten

500 g
Mehl
2 Päckchen
Vanillezucker
200 g
Zucker
1 Prise(n)
Salz
2  
Ei(er)
250 g
Butter (kalt)
1  
Eigelb
2 EL
Milch

Anleitung

  1. Mehl, Vanillezucker, Zucker und Salz (größere Prise) in eine große Schüssel geben. Die kalte Butter zu den trockenen Zutaten geben und mit den Fingern so verreiben, dass viele kleine Krümel entstehen (ähnlich wie Streusel, nur feiner).
  2. Die zwei Eier dazu geben und entweder mit den Händen oder mit dem Handrührgerät (Knethaken) verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht (falls er etwas klebt, ist das OK).
  3. Aus dem Teig eine Kugel formen, diese in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.
  5. Den Teig nun mit einem Nudelholz (dieses vorher mit etwas Mehl einreiben) ca. 5mm dick ausrollen. Anschließend passende Ausstecher in etwas Mehl tauchen und Plätzchen ausstechen. Diese auf das vorbereitete Backblech legen, Eigelb und Milch in einer kleinen Schüssel verquirlen und die Plätzchen damit bestreichen.
  6. Plätzchen ca. 13 Minuten backen (sie sollten nur leicht goldbraun werden, beim Backen genau auf die Färbung achten) und im Anschluss aus dem Ofen nehmen. In der Zwischenzeit den restlichen Teig zu weiteren Plätzchen verarbeiten, bestreichen und diese auf dieselbe Art backen.
  7. Fertige Mürbeteigplätzchen vollständig auskühlen lassen und wie gewünscht verzieren.

Notizen

Die fertigen Mürbeteigplätzchen können z.B. in Schokolade getaucht oder mit Zuckerguss bestrichen und anschließend mit Streuseln (jeglicher Art) bestreut werden. Auch Puder- und Hagelzucker eignen sich hervorragend.

Man kann die Mürbeteigplätzchen auch mit etwas erwärmter Konfitüre bestreichen und anschließend ein zweites (nicht bestrichenes) Plätzchen darauf setzen.

Etwas geriebene Orangen- oder Zitronenschale kann zum Verfeinern des Teiges verwendet werden. Man kann zudem 2 EL Mehl durch Kakaopulver ersetzen, um Schoko-Mürbeteigplätzchen zu backen.

Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
50 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 5 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

70 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kalorien:

65 kcal pro Portion

Sammlungen:

Schmeckt mir!
331 x empfohlen
3 x gemerkt

Kommentare