Kürbislasagne

Kürbislasagne
JJAVA/Fotolia

Beschreibung

Kein anderes Gemüse hat ein solches Revival erlebt, wie der leckere Kürbis und diese tolle Kürbislasagne ist einer der herrlichsten Arten, wie man ihn zubereiten kann. Die Lasagne wird mit frischem Kürbis, Ricotta, Parmesan und Walnüssen zubereitet. Für das besondere Herbst-Aroma sorgen Salbei und Muskatnuss, die dem Gericht auch eine besondere Note geben und den Geschmack des Kürbises wunderbar zur Geltung bringen. Gäste werden von dieser Kürbislasagne begeistert sein, denn sie schmeckt nicht nur Vegetariern und bietet eine tolle Abwechslung. Die Zubereitung der Kürbislasagne ist um einiges einfacher als die einer traditionellen Lasagne Bolognese, da weder eine Béchamel- noch eine Grundsoße gekocht werden müssen.

Zutaten

1 1⁄5 kg
Kürbis (z.B. Muskat, Hokkaido oder Butternut Squash)
2 EL
Olivenöl
1⁄2 TL
Cayennepfeffer
1 EL
Salbei (frisch, gehackt)
1 Prise(n)
Muskatnuss
350 g
Ricotta
1  
Ei(er)
200 g
Parmesan (gerieben)
8  
Lasagnenudeln (entspricht ca. 170g)
2 EL
Walnüsse (gehackt)
   
Salz
   
Pfeffer

Anleitung

  1. Ofen auf 190°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Kürbis halbieren oder vierteln (je nach Größe) und mit der Schale nach unten auf das Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Cayennepfeffer bestreuen.
  3. Kürbis anschließend im Ofen ca. 25 Minuten backen bis er weich ist (mit einer Gabel testen). Danach aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Lasagneplatten vorkochen: Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Lasagneplatten in das Wasser geben und so lange kochen bis sie gar sind (noch etwas bissfest). Nudelwasser abgießen und die Lasagneplatten in reichlich kaltes Wasser geben (so kleben sie nicht zusammen und und man stoppt den Garprozess).
  5. Ofen auf 180°C vorheizen und eine kleine Auflaufform einfetten.
  6. Das Fruchtfleisch der Kürbishälften mit einem Löffel herunterschaben und zusammen mit Salbei, Muskatnuss, Salz und Pfeffer zu einem Püree mixen (entweder mit einem Küchenmixer oder einem Pürierstab). Das Püree zum Schichten bereit stellen.
  7. Ricotta, Ei, gehackte Walnüsse und Parmesan in eine mittelgroße Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer verrühren bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Die Creme ebenfalls zum Schichten bereit stellen.
  8. Die Unterseite der Auflaufform mit zwei Lasagneplatten bedecken. Die Hälfte des Kürbispürees auf den Platten verstreichen. Mit zwei weiteren Lasagneplatten bedecken. Nun die Hälfte der Rricottamasse auf den Platten verstreichen. Wieder mit zwei Platten bedecken und das restliche Püree darauf verteilen. Die letzten zwei Lasagneplatten über das Püree schichten und mit einer Schicht Ricottamasse abschließen.
  9. Die Lasagne mit etwas Alufolie bedecken und ca. 20 Minuten backen. Alufolie entfernen und weitere 20 Minuten backen bis die Kürbislasagne goldbraun ist.
  10. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend servieren.

Notizen

Besonders gut schmeckt die Kürbislasagne, wenn sie mit einigen frittierten Salbeiblättern serviert wird. Einfach ganze Salbeiblätter in etwas heißem Öl (in einem Topf) frittieren bis sie knusprig sind und auf der Lasagne verteilen.

Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 10 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 40 Min. + Ruhezeit

Ergibt:

4 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kalorien:

625 kcal pro Portion

Schmeckt mir!
273 x empfohlen
5 x gemerkt

Kategorien

Kommentare