Gnocchi

Gnocchi
babsi_w/Fotolia

Beschreibung

Gnocchi ist das italienische Wort für "Nocken" und beschreibt kleine Klöße, die aus Kartoffeln, Mais- oder Weizengrieß hergestellt werden. Gnocchi sind etwas gehaltvoller als Pasta; sie zeichnen sich bei guter Qualität jedoch trotzdem durch eine lockere und leichte Textur aus. Fertig hergestellte Gnocchi können auf zwei verschiedene Arten zubereitet werden: Sie können gekocht oder in einer Pfanne kurz angebraten werden. Anschließend können sie in einer Soße oder in Butter angeschwenkt - als simple Beilage - serviert werden. Mit dem folgenden Gnocchi Rezept auf Kartoffelbasis erhält man eine Menge für etwa sechs Personen - falls man weniger benötigt, kann man die Gnocchi auch problemlos einfrieren (siehe Notizen) oder das Rezept halbieren.

Zutaten

1 kg
Kartoffel(n) (mehlig kochend)
2  
Eigelb
180 g
Mehl
   
Salz

Anleitung

  1. Ofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Kartoffeln mit einer Gabel mehrmals einstechen (so können Luft und Feuchtigkeit entweichen) und auf das Backblech legen. Das Blech in den Ofen schieben und ca. 50 Minuten bis eine Stunde backen. Mit einem Messer in die Kartoffeln stechen und prüfen, ob diese innen weich sind. Sobald dies der Fall ist, aus dem Ofen nehmen. Kartoffeln längs halbieren und etwas abkühlen lassen (so kann wieder Feuchtigkeit entweichen).
  3. Die Kartoffelhälften entweder mit einem Messer schälen oder das Innere mit einem Löffel heraus schaben. Die Kartoffelbrocken durch eine Kartoffelpresse drücken und in eine große Schüssel geben. Alternativ können die Kartoffeln auch mit einer Gabel oder einem Stampfer gestampft werden.
  4. Eigelbe, Mehl und eine kräftige Prise Salz (nach Geschmack) hinzu geben und mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig kneten (jedoch nicht zu lange). Den Teig in mehrere Klumpen teilen und auf eine bemehlte Oberfläche geben.
  5. Nun einen Klumpen nach dem anderen zu ca. 2cm dicken (langen) Rollen formen. Mit einem Messer von den Rollen ca. 1cm große Nocken abschneiden und mit einer Gabel zur Verzierung leicht eindrücken. Die Gnocchi auf ein bemehltes Backblech legen und mit einem Küchentuch zudecken. Die Gnocchi können nun auch eingefroren oder einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden (siehe Notizen).
  6. Um die Gnocchi zu garen: Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Nocken portionsweise in den Topf geben und im kochenden Wasser garen. Sobald sie an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle aus dem Topf holen, abtropfen lassen und servieren. Alternativ können rohe Gnocchi auch in einer Pfanne mit etwas Öl oder Butter angebraten werden bis sie goldbraun sind, so werden sie ebenfalls gar und haben etwas mehr Biss.

Notizen

Gnocchi sollten immer erst kurz vor dem Verzehr erhitzt werden. Rohe Gnocchi können auf zwei verschiedene Arten aufbewahrt werden: Falls man Gnocchi in der Pfanne zubereiten möchte (also nicht in Wasser kochen), kann man die fertig hergestellten Nocken auf einem bemehlten Backblech (zugedeckt) ca. 24 Stunden gekühlt aufheben. Möchte man die fertigen Gnocchi in Wasser kochen oder länger aufbewahren, friert man diese am besten luftdicht verschlossen ein.

Zu Gnocchi passen besonders gut: Salbeibutter, Tomatensoße oder Basilikum Pesto.

Vorbereitungszeit
1 Std. 5 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 35 Min.

Ergibt:

6 Portionen
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Kalorien:

280 kcal pro Portion
11.028 x angesehen

Schmeckt mir!
262 x empfohlen
4 x gemerkt

Kommentare