Zuckerwatte selber machen

Zuckerwatte selber machen
just2shutter/Fotolia
Es gibt Snacks und süße Sünden, die zu bestimmten Anlässen einfach dazu gehören. Zuckerwatte ist so ein Phänomen, eine unwiderstehliche Leckerei, die an Kirmesbesuche, Karussellfahrten und unbeschwerte Kindheitstage erinnert. Auch heute noch ist die klebrig-fluffige Nascherei der Renner auf Jahrmärkten und Volksfesten - und zwar nicht nur bei den Kids. Aber kann man eigentlich auch Zuckerwatte selber machen?

Was Du brauchst:

  • Zuckerwattemaschine
  • Holzstäbchen
  • Zucker

Anleitung:

  1. Da jede Zuckerwattemaschine etwas anders funktioniert, solltest Du Dir vor dem Zuckerwatte selber machen unbedingt die Anleitung durchlesen.

  2. Dann schaltest Du die Maschine ein und lässt sie warm laufen.

  3. Als nächstes gibst Du einen Esslöffel Zucker in die Zentrifuge.

  4. Während sich der Zuckerverteiler dreht, heizt er den Zucker auf und verflüssigt ihn. Durch die Zentrifugalkraft beim Drehen wird der flüssige Zucker in Fäden an den Rand der Schüssel geschleudert.

  5. Diese Zuckerfäden musst Du nun nur noch mit einem Holzstäbchen aufwickeln und schon ist die Zuckerwatte fertig.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wenn Du Deine Zuckerwatte gerne etwas farbenfroh haben möchtest, kannst Du Lebensmittelfarbe und/oder Aromastoffe dazugeben und so bunte Zuckerwatte selber machen.
  • Wer die perfekte Zuckerwatte selber machen will, braucht ein wenig Übung. Auch wenn die ersten Versuche vielleicht nicht ganz so formschön aussehen - dem typischen Kirmesgeschmack tut das keinen Abbruch.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
202 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare