Tofu zubereiten

Tofu zubereiten
Lilyana Vynogradova/Fotolia
Tofu gilt als perfekter Fleischersatz und ist besonders unter Vegetariern und Veganern sehr beliebt, denn alle Gerichte, für die man sonst Fleisch verwendet, kann man eben auch mit Tofu zubereiten. Ob in der Pasta, vom Grill, mit Reis, auf dem Burger oder als Schnitzel: Das Sojabohnenprodukt hat kulinarisch so einiges drauf. Böse Zungen und Skeptiker behaupten allerdings, Tofu schmecke schlichtweg nach gar nichts und sei daher als Ersatz für Fleisch und Fisch absolut nicht geeignet. Zugegebenermaßen ist das proteinhaltige Nahrungsmittel für sich genommen wirklich ziemlich geschmacksneutral, aber richtig zubereitet hat es das Potential zum echten Geschmackserlebnis.

Was Du brauchst:

  • Tofu
  • Schneidebrett
  • Messer
  • ggf. Marinade, Grill und Grillschale
  • ggf. Pfanne, Öl, drei Schüsseln, Mehl, Ei und Paniermehl
  • ggf. Mixer, Kräuter und Gewürze

Anleitung:

Tofu ist ein sehr vielseitig einsetzbares Nahrungsmittel, mit dem sich in der Küche so einiges anstellen lässt. Wer Tofu zubereiten will, muss sich also zunächst für eine Art der Zubereitung entscheiden. Im Folgenden findest Du vier leckere Varianten, wie Du das Sojabohnenprodukt in Szene setzen kannst.

Tofu zubereiten in Marinade

Die gängigste Art der Zubereitung ist Tofu zu marinieren, um dem neutralen Geschmack etwas auf die Sprünge zu helfen. Unsere Anleitung zeigt Dir, wie es geht. Anschließend kannst Du den Tofu dann entweder braten oder grillen.

Tofu zubereiten auf dem Grill

  1. Tofu macht sich hervorragend als Fleischersatz auf dem Grill. Für das optimale Geschmackserlebnis solltest Du ihn aber unbedingt zuerst marinieren.

  2. Da Tofu kaum Fett enthält, kann es passieren, dass er schnell am Grillrost festklebt. Daher empfiehlt es sich, ihn in einer Grillschale zu grillen, die man vorher mit etwas Öl einpinselt.

  3. Wer Tofu grillt, sollte darauf achten, mit der Hitze vorsichtig zu sein. Am besten platziert man ihn am Rand des Grills und nicht direkt über der Glut.

  4. Nach wenigen Minuten auf dem Rost kannst Du Dir Dein fleischloses Grillgut schmecken lassen.

Tofu zubereiten in Panade

  1. Tofu lässt sich wunderbar panieren. Dabei gehst Du vor wie beim Schnitzel panieren und bereitest zunächst einmal drei Schüsseln vor. In die erste kommt Mehl, in die Zweite ein verquirltes Ei und in die dritte Paniermehl oder Semmelbrösel.

  2. Jetzt schneidest Du den Tofu in Scheiben, lässt diese gut abtropfen und wendest sie dann zuerst im Mehl, dann im Ei und anschließend in den Semmelbröseln. Unser Tipp: Für mehr Aroma den Tofu vorher mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Wahl würzen.

  3. Den panierten Tofu brätst Du nun in etwas heißem Öl goldbraun an und servierst ihn dann mit Beilagen.

Tofu zubereiten als Brotaufstrich

  1. Tofu muss nicht zwangsläufig mariniert, paniert, gegrillt oder gebraten werden. Er macht zum Beispiel auch als Brotaufstrich eine außerordentlich gute Figur. Dafür einfach zunächst den Tofu grob würfeln und in einen Mixer geben.

  2. Dem Geschmack und der Fantasie sind bei dieser Art der Zubereitung keine Grenzen gesetzt. Je nach Lust und Laune gibst Du also Kräuter wie Oregano, Petersilie, Salbei, Koriander und/oder Schnittlauch zum Tofu, Gewürze wie Salz, Pfeffer, Muskat, Thymian etc., einen Schuss Olivenöl, eine Frühlingszwiebel und beispielsweise gehackte Walnüsse oder Mandeln.

  3. Jetzt alles so lange im Mixer pürieren, bis eine glatte Masse entsteht und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon hast Du einen gesunden vegetarischen Brotaufstrich, der einfach nur fantastisch schmeckt.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Beim Tofu zubereiten sind Reste vom Sojaprodukt übrig geblieben? Kein Problem! Tofu kann man etwa eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren. Man sollte allerdings darauf achten, dass er gut mit Wasser bedeckt ist und dass dieses Wasser alle zwei Tage gewechselt wird.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
191 x empfohlen

Kommentare