Spiegeleier braten

Spiegeleier braten
Tsuboya/Fotolia
Für kaum ein Gericht benötigt man weniger Zutaten als für ein Spiegelei, auch wenn die Geschmäcker unterschiedlich sind. Viele mögen das Eigelb noch flüssig, während das Ei für andere gewendet und kurz auf der Eigelbseite weiter gebraten werden muss. Der entscheidende Faktor bei Spiegeleier braten ist das richtige Timing im Zusammenspiel mit der entsprechenden Hitze der Pfanne. Wenn man diese einfachen Kriterien berücksichtigt, steht einem leckeren English Breakfast oder einem kräftigen Strammen Max (Spiegelei auf Brot mit herzhaftem Schinken serviert) nichts mehr im Weg.

Was Du brauchst:

  • Frische Eier
  • Gut beschichtete Bratpfanne (Teflon), ggf. mit Deckel
  • Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • Tasse
  • Pfannenwender
  • Salz und Pfeffer

Anleitung:

  1. 2-3 EL Öl in die beschichtete Bratpfanne geben, die Pfanne bei hoher Hitze erwärmen.

  2. Wenn das Öl so heiß ist, dass ein Tropfen Wasser darin zischend verdampft, die Eier nacheinander am Pfannenrand oder in der extra Tasse aufschlagen und in die Pfanne geben.

  3. Die Temperatur auf mittlere Hitze herunter schalten, damit die Eier nicht anbrennen.

  4. Nach etwa 2 bis 3 Minuten sollte das Eiweiß komplett gestockt und das Eigelb noch flüssig sein. Das Ei sollte sich vom Pfannenboden lösen, so dass Du es in der Pfanne schwenken kannst.

  5. Wenn auch das Eigelb etwas fester sein soll, legst Du für eine Minute den Deckel auf die Pfanne. Das Eigelb ist durch die Oberhitze nun leicht weiß überzogen, aber schonend gegart.

  6. Soll auch das Eigelb leicht gebraten sein, das Ei mit dem Pfannenwender umdrehen und auf der Eigelbseite noch eine Minute weiter braten.

  7. Mit Salz und Pfeffer würzen, fertig!

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wenn Du perfekt runde Spiegeleier braten möchtest, eignen sich Servierringe, die Du in die Pfanne legst. Das Bratfett direkt in den Servierring geben und das Ei hinein gleiten lassen.
  • Nicht mit Öl beziehungsweise Bratfett geizen, vor allem, wenn die Beschichtung der Pfanne nicht mehr ganz intakt ist, damit die Spiegeleier nicht ansetzen und kaputt gehen.
  • Grundsätzlich ist es schon möglich, zum Spiegeleier braten auch Butter zu nehmen. Butter gibt zwar einen besonderen Geschmack, brennt aber leichter an und wird schwarz. Damit Dein Spiegelei nicht zu dunkel
  • und damit bitter wird, solltest Du beim Spiegeleier braten mit Butter die Temperatur genau beobachten.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
205 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare