Schokolade schmelzen

Schokolade schmelzen
loooby/iStockphoto
Schokolade: Ein Leben ohne die süße Versuchung können sich die meisten von uns gar nicht vorstellen. Der Klassiker ist natürlich die Tafel Schokolade, doch die beliebte Süßigkeit lässt sich nicht nur pur genießen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Schokolade in der Küche zu verarbeiten. Ob wir nun einen Schokokuchen, Brownies oder Muffins backen, eine Mousse au Chocolat oder einen Schokopudding zubereiten, ein Schokofondue machen oder Kekse oder Früchte überziehen wollen: Für all diese Leckereien müssen wir Schokolade schmelzen.

Was Du brauchst:

  • Schokolade oder Kuvertüre
  • großer Topf
  • kleinerer Topf oder Metallschüssel
  • scharfes Messer 
  • Kochlöffel
  • Wasser 

Anleitung:

  1. Die Schokolade oder Kuvertüre vor dem Schokolade schmelzen klein hacken und in eine Metallschüssel oder einen kleinen Topf geben.

  2. In einem mittelgroßen Topf (er muss kleiner sein als die Schüssel oder der kleine Topf mit der Schokolade) Wasser erhitzen. Dabei nur so viel Wasser in den Topf geben, dass es nicht überläuft, wenn die Schüssel draufgesetzt wird.

  3. Nun die Schüssel mit der gehackten Schokolade auf den großen Topf mit Wasser setzen.

  4. Unter Rühren auf dem warmen Wasserbad die Schokolade schmelzen. Dabei darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß wird. Es sollte auf keinen Fall kochen, da sonst die Schokolade schnell anbrennt.

  5. Wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die geschmolzene Schokolade zügig weiterverarbeiten. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu sehr abkühlt, denn sonst wird sie wieder zu fest für die Weiterverarbeitung.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

 

  • Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Schokolade beim Schmelzen im Wasserbad weder mit dem Wasser noch mit dem Wasserdampf in Berührung kommt, sonst gerinnt sie.
  • Je dunkler die Schokolade ist, desto leichter lässt sie sich verarbeiten. Wer weiße Schokolade schmelzen möchte, muss beim Schmelzvorgang einige zusätzliche Dinge beachten: Da in weißer Schokolade keine Kakaomasse enthalten ist, müssen wir beim Schmelzen ein wenig reines Fett hinzufügen, damit sie auch wirklich flüssig wird. Hierfür eignen sich Butterschmalz oder Kokosfett. Butter oder Margarine hingegen enthalten zu viel Wasser. 
  • Das Wasser im Wasserbad sollte beim Schokolade schmelzen nicht kochen, sonst trennen sich die einzelnen Bestandteile voneinander, die Schokolade wird klumpig und verliert an Geschmack und Glanz. Falls die Temperatur während des Schmelzvorgangs zu heiß wird, können wir ein paar Schokoladenstücke, die wir vorher zurückbehalten haben, hinzugeben und somit die Temperatur leicht absenken. 

 

Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
255 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare