Ostereier bemalen

Ostereier bemalen
tchara/Fotolia
Bunt gefärbte Eier gehören zu Ostern dazu wie der Tannenbaum zu Weihnachten. Der Brauch, Ostereier zu bemalen, einzufärben und nach Lust und Laune zu verzieren, geht auf eine uralte religiöse Tradition zurück. Das Ei galt in vergangenen Zeiten als Symbol der Fruchtbarkeit und Entstehung neuen Lebens. Heute färben wir zu Ostern Eier, um uns an den bunten Farben zu erfreuen und endlich den langersehnten Frühling einzuläuten.

Was Du brauchst:

  • weiße Eier
  • Topf
  • Wasser
  • Löffel
  • kleine Schälchen
  • Essig
  • ggf. Zitronensaft
  • künstliche oder natürliche Ostereierfarbe
  • Küchentuch

Anleitung:

  1. Wer Ostereier bemalen möchte, braucht hart gekochte Eier. Hier findest Du eine Anleitung und hilfreiche Tipps rund ums Eier kochen.

  2. Deine gekochten Eier reinigst Du anschließend mit Essigwasser, damit sie später die Farbe besser annehmen

  3. Anschließend trocknest Du die Eier gründlich mit einem Küchentuch ab.

  4. Für jede Farbe bereitest Du jetzt ein anderes Schälchen vor. In jedem davon löst Du nach Packungsanleitung eine Farbe auf.

  5. Anschließend tunkst Du das Ei vollständig in die jeweilige Farbe. Je länger Du es im Farbsud lässt, desto intensiver wird das Ergebnis.

  6. Wer Muster auf seinen Ostereiern haben möchte, malt auf die gefärbten Eier mit Zitronensaft das gewünschte Muster, das nach kurzer Zeit sichtbar wird.

  7. Die gefärbten Eier legst Du zum Trocknen auf ein Küchentuch oder stellst sie in einen leeren Eierkarton.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Nach dem Ostereier bemalen halten sich gekochte, unbeschädigte Eier im Kühlschrank bis zu vier Wochen.
  • Wenn man Ostereier bemalen oder färben möchte, verwendet man am besten weiße Bio- oder Freilandeier. Diese haben meist eine dickere Schale und sind robuster als andere Eier.
  • Möchte man seinen fertig gefärbten oder bemalten Eiern am Ende noch einen schönen Glanz verleihen, kann man sie mit etwas Speiseöl einreiben und polieren.
  • Wer seine Ostereier mit natürlichen Mitteln färben möchte, kann dies mit einem Sud aus Wasser und diversen Lebensmitteln tun. Möhren sorgen für ein leuchtendes Orange, Spinat für ein natürliches Grün. Gelbe Eier erzielt man mit Safran, für rote braucht man rote Beete oder Rotkohl. Heidelbeersaft verleiht den Eiern eine schöne blaue Farbe. Das Ganze dauert aber seine Zeit, da das Gemüse mindestens 40 Minuten lang in Wasser gekocht werden und anschließend abkühlen muss.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
285 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare