Muscheln kochen

Muscheln kochen
HLPhoto/Fotolia
Muscheln sind nicht nur eine echte Delikatesse, sondern vor allem eine äußerst vielseitig einsetzbare Zutat. Von der Suppe über die Paella bis zur Pasta: Muscheln machen jedes Gericht zu etwas ganz Besonderem. Eingefleischte Muschelfans schwören allerdings darauf, die luxuriösen Köstlichkeiten pur zu genießen. Im aromatischen Sud gegart mit ein bisschen Weißbrot und Kräuterbutter sollen Muscheln angeblich am besten schmecken.

Was Du brauchst:

  • Muscheln
  • Wasser, Brühe und/oder Wein
  • Gewürze und Kräuter gemäß Rezept
  • Topf
  • Bürste

Anleitung:

  1. Bevor wir die Muscheln kochen, müssen wir sie mit reichlich kaltem Wasser abspülen und mit einer Bürste abschrubben. Dabei die Exemplare, die bereits geöffnet oder beschädigt sind, aussortieren.

  2. Gegebenenfalls die harten Fäden, den so genannten "Bart", der außen an manchen Muscheln haftet, mit einem kleinen Messer herausziehen. Bei den meisten küchenfertig gekauften Muscheln sind diese kleinen Fäden aber bereits entfernt.

  3. Einen großen Topf mit ein wenig Wasser, Wein, Brühe oder einer Kombination aus allem füllen, Kräuter und Gewürze hinzugeben. Muscheln benötigen beim Kochen nur sehr wenig Flüssigkeit, da sie selbst währenddessen genug aromatische Flüssigkeit abgeben.

  4. Muscheln in die Flüssigkeit geben und bei hoher Hitze zum Kochen bringen.

  5. Hitze reduzieren und Muscheln etwa 5 - 7 Minuten kochen lassen, bis sie sich öffnen.

  6. Sobald sich die Muscheln geöffnet haben, nehmen wir sie aus dem Topf und servieren sie mit dem Sud, in dem sie gekocht wurden.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Pro Person sollte man etwa ein halbes Kilo Muscheln kochen.
  • Muscheln, die sich beim Kochen nicht geöffnet haben, müssen wir auf jeden Fall entsorgen.
  • Man sollte stets frische und lebende Muscheln kaufen und dabei darauf achten, nur solche zu nehmen, deren Schale fest geschlossen ist.
  • Vorsicht mit dem Würzen des Suds! Da die Flüssigkeit, welche die Muscheln beim Kochen abgeben, sehr salzig ist, müssen wir vorher nicht viel Salz zugeben.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel
Empfehlen
248 x empfohlen

Kommentare