Müsli selber machen

Müsli selber machen
Darius Dzinnik/Fotolia
Haferflocken, getrocknete Früchte, Nüsse, frische Milch: Müsli gehört für viele Menschen zum perfekten Start in den Tag unbedingt mit dazu. Allerdings ist fertiges Müsli aus dem Supermarkt oft völlig überteuert und noch dazu alles andere als gesund. Wer auf zu viel Zucker und andere ungewollte Inhaltsstoffe in seiner Müslischale verzichten und stattdessen wirklich nur die eigenen Lieblingszutaten genießen möchte, sollte sich ganz einfach mal sein Müsli selber machen.

Was Du brauchst:

  • Getreideflocken
  • Nüsse, Kerne etc. nach Wahl
  • Trockenfrüchte oder frisches Obst nach Wahl
  • Milch, Magerquark oder Naturjoghurt
  • ggf. Honig
  • gut verschließbare Behälter
  • Löffel

Anleitung:

  1. Wer Müsli selber machen möchte, braucht als Basis auf jeden Fall Getreideflocken. Am beliebtesten sind Haferflocken, aber je nach Geschmack kann man natürlich auch andere Getreidesorten verwenden oder mehrere Sorten mischen. Wichtig: Wer ein wirklich gesundes Müsli haben möchte, sollte darauf achten, dass die Flocken ungezuckert sind.

  2. Früchte geben jedem Müsli einen ganz besonderen Geschmack. Je nach Vorliebe kann man zu frischem Obst oder Trockenfrüchten nach Wahl greifen. Aber Vorsicht: Gerade getrocknetes Obst enthält jede Menge Zucker!

  3. Den nötigen Pep erhält selbstgemischtes Müsli durch gepufften Dinkel oder Amaranth. Wer es besonders crunchy mag, kann verschieden Nüsse, wie zum Beispiel Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse, hacken oder auch Sonnenblume- oder Kürbiskerne in sein Müsli geben.

  4. Wer doch nicht ganz auf kleine Naschereien verzichten mag, kann seinem Müsli Schokoraspeln oder Kokosflocken hinzufügen. Aber bitte in sparsamen Mengen, sonst wird es nichts mit dem gesunden Start in den Tag.

  5. Fertig ist Dein selbstgemischtes Müsli. Du kannst es jetzt mit Milch, Naturjoghurt oder Magerquark genießen. Alle, die es gesund, aber trotzdem ein wenig süß mögen, geben einfach einen kleinen Löffel Honig mit hinein.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Müslifans, die an Laktoseintoleranz leiden und keine Milchprodukte vertragen, müssen nicht auf ihr morgendliches Müsli verzichten. Sie können sich ihr Müsli selber mischen und anstatt normaler Milch Sojamilch verwenden.
  • Alle, die ihr Müsli selber machen, sollten es richtig aufbewahren, um auch wirklich möglichst lange den vollen Genuss zu haben. Müsli sollte dunkel, trocken und luftdicht gelagert werden.
  • Wenn es morgens mal schnell gehen muss und Du keine Zeit hast, Dein Müsli gemütlich am Frühstückstisch zu löffeln, kannst Du Dir aus Deinem selbstgemischten Müsli und frischer Milch ganz einfach einen Müsli-Drink mixen. Einfach alles in den Mixer geben oder mit dem Pürierstab bearbeiten, dann in einen Becher füllen und fertig ist das gesunde Frühstück to go.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
224 x empfohlen

Kommentare