Kuchen verzieren

Kuchen verzieren
Steffen Sinzinger/Fotolia
Ob mit Obst, Nüssen oder Schokolade, vom Blech, aus der Form oder mit Streuseln: Es geht nichts über einen selbstgebackenen Kuchen. Natürlich ist der Geschmack das, was ihn wirklich ausmacht. Aber gerade auf einer festlich gedeckten Kaffeetafel, dem Geburtstagstisch oder als leckeres Mitbringsel sollte ein Kuchen natürlich nicht nur mit seinen inneren Werten überzeugen, sondern auch optisch etwas hermachen. Er sollte also schön dekoriert und verziert sein.

Was Du brauchst:

  • vorbereiteten Kuchen nach Wahl
  • Handmixer
  • je nach Art der Verzierung:

    225 g weiße Kuvertüre und 175 g Frischkäse, Topf mit Wasser, Schüssel, Messer

    3 Eiweiße, 150 g Zucker, Esslöffel

    400 g Marzipanrohmasse, 3 Eiweiße, 60 g Puderzucker, 50 g Mehl, Spritzbeutel

  • je nach Belieben Nüsse, Früchte, Krokant, Zuckerperlen etc.

Anleitung:

Kuchen verzieren mit Schokoladenhülle

Eine Schokohülle macht jeden noch so einfachen Kuchen zum echten Hingucker - und sorgt für eine Extra-Portion Genuss. Wie wäre es zum Beispiel mit unserer weißen Schokohülle, die im Handumdrehen fertig ist und Abwechslung auf jede Kaffeetafel bringt:

  1. Zuerst hackst Du 225 Gramm weiße Kuvertüre.

  2. Dann schmilzt Du sie über dem Wasserbad.

  3. Die flüssige Kuvertüre rührst Du nach und nach mit dem Handmixer unter 175 Gramm Frischkäse (Doppelrahmstufe).

  4. Wenn eine gleichmäßige Masse entstanden ist, bestreichst Du Deinen (abgekühlten) Kuchen mit der Glasur.

Kuchen verzieren mit Baiserhaube

Baiserhauben verleihen Rührkuchen das ganz besondere Extra und sind schnell hergestellt.

  1. Zuerst schlägst Du drei Eiweiße steif.

  2. Als nächstes lässt Du 150 g Zucker nach und nach in den Eischnee einrieseln und schlägst ihn dann gründlich unter.

  3. Diese Baisermasse gibst Du mit einem Esslöffel auf den Kuchen und ziehst dabei die Spitzen schön nach oben.

  4. Um der Baiserhaube eine leichte Bräune zu verleihen, gibst Du den Kuchen kurz bei 240 Grad in den Ofen. Pass dabei aber auf, dass die Haube nicht anbrennt.

Kuchen verzieren mit Marzipangitter

Besonders auf Blechkuchen jeder Art macht sich ein dekoratives Gitter aus Marzipan hervorragend. Das Tolle: Es sieht nicht nur toll aus, sondern es schmeckt auch köstlich und geht außerdem super schnell.

  1. Zunächst musst Du 400 Gramm Marzipanrohmasse grob raspeln.

  2. Die Raspeln mischst Du mit 60 g Puderzucker und 3 Eiweißen und rührst das Ganze einige Minuten lang cremig.

  3. Dann rührst Du noch 50 Gramm Mehl kurz unter.

  4. Die Masse gibst Du in einen Spritzbeutel und verteilst sie 20 Minuten vor Ende der Backzeit Deines Kuchens gitterförmig auf dem Backwerk.

  5. Dann lässt Du den Kuchen samt Gitter zu Ende backen.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

Wer seinen Kuchen zusätzlich aufhübschen möchte, greift zu einfachen, aber effektiven Zutaten wie Nüssen, Raspeln, Streuseln, Zuckerperlen und Früchten. So kann man kreativ, originell und ohne großen Aufwand jeden Kuchen dekorieren. Je nach Geschmack und Art des Kuchens eignen sich

  • bunte Zuckerstreusel (vor allem beim Kindergeburtstag)
  • Pistazien (für Farbe und Aroma)
  • Kirschen, Orangenscheiben oder andere Früchte (besonders im Sommer)
  • Schoko- oder Kokosstreusel (herrlich einfach)
  • Haselnüsse, Walnüsse oder Krokant (für den knackigen Biss auf dem Kuchen)
  • Kerzen (immer wieder schön an Geburtstagen)
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

mittel
Empfehlen
208 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare