Knoblauch schneiden

Knoblauch schneiden
Floydine/Fotolia
Frischer Knoblauch ist nicht nur richtig gesund, sondern er verleiht mit seinem unverwechselbaren Aroma vielen Gerichten einzigartigen Pep und eine ganz besondere Note. Von Fisch und Fleisch über Pasta und Reis bis hin zu Suppen, Saucen, Aufläufen, Dips und Antipasti lassen sich die unterschiedlichsten Speisen mit Knoblauch verfeinern. Dafür können wir die beliebten Zehen auf verschiedenste Arten und Weisen verwenden. So kann man beispielsweise die Knoblauchzehe im Ganzen in das Gericht geben und sie am Ende der Zubereitung wieder herausnehmen. Auf diese Weise bekommt das Essen das einzigartige Aroma der Power-Knolle ab, ohne dass der Knoblauch mitgegessen wird. Wer also empfindlich reagiert, den (Nach-)Geschmack von Knoblauch nicht mag oder Mundgeruch fürchtet, kann so auf Nummer sicher gehen.

Was Du brauchst:

  • Knoblauchknolle
  • Schneidebrett
  • Messer

Anleitung:

  1. Bevor man den Knoblauch schneiden kann, muss man die einzelnen Zehen aus der Knolle herauslösen. Wie viele Knoblauchzehen man braucht, hängt vom individuellen Geschmack und dem Gericht ab, das man kochen möchte. Meist reichen aber zwei Zehen aus, um seinem Essen eine leichte Knoblauchnote zu verleihen.

  2. Vor dem Knoblauch schneiden muss die Schale entfernt werden. Damit sich diese leichter löst, kann man kurz mit einem schweren Gegenstand oder der flachen Seite eines großen Messers auf die Zehe drücken. So löst sich die Schale schon fast von alleine. 

  3. Jetzt das obere und das untere Ende der Zehe abschneiden. Die Enden sind oft ein wenig holzig oder verfärbt, sodass sie nicht unbedingt mit ins Essen wandern sollten.

  4. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, wie man den Knoblauch schneiden kann - entweder in dünne Scheiben oder in kleine Würfelchen. Für beide Arten legt man die Knoblauchzehe mit der flachen Seite auf das Schneidebrett. Wer Scheiben haben möchte, sollte darauf achten, diese der Länge nach hauchdünn zu schneiden.

  5. Möchte man hingegen kleine Knoblauchstücke, kann man die Scheiben etwas dicker lassen, bevor man diese dann weiter verkleinert. Nachdem die Zehe der Länge nach in Scheiben geschnitten wurde, schneidet man sie daraufhin in Querrichtung, sodass sie grob zerkleinert ist.

  6. Nun kann man die Stückchen durch Hacken mit dem Messer weiter zerkleinern. Dabei darauf achten, dass die Spitze des Messers auf dem Brett liegen bleibt, während man mit dem restlichen Teil des Messers in Auf- und Abwärtsbewegungen aus verschiedenen Richtungen den Knoblauch klein hackt.

  7. Zum Hacken muss man den Knoblauch immer wieder zusammenschieben. Dafür auf keinen Fall mit der Messerschneide über das Brett kratzen, sondern mit dem Messerrücken.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wer kennt das nicht: Nach dem Knoblauch schneiden haftet noch tagelang der Geruch der Zehen an den Händen ... Die Frage, was am besten gegen diese "Knoblauchhände" hilft, ist heiß diskutiert. Hier sind unsere Top 3: 1.) Beim Schneiden Einmalhandschuhe tragen. So kommt der Geruch gar nicht erst an die Haut. 2.) Nach dem Knoblauch schneiden sofort Hände waschen, am besten mit Edelstahlseife, die den Geruch neutralisiert. 3.) Vor dem Knoblauch schneiden die Hände mit Salatöl einreiben. So dringt der Geruch nicht in die Poren. Danach sofort gründlich Hände waschen. 
  • Wer für ein Gericht einmal größere Mengen an Knoblauch schneiden will, hat das Problem, dass die Finger ziemlich schnell kleben. Abhilfe schaffen kann man, indem man seine Finger während des Schneidens von Zeit zu Zeit mit Wasser befeuchtet. 
  • Knoblauch hält sich am längsten, wenn er kühl, dunkel und trocken gelagert wird.  
  • Gegen die gefürchtete Knoblauchfahne am nächsten Tag hilft, neben gründlichem Zähneputzen, Kaugummis und Mundwasser, ein Glas Milch, das die Schwefelverbindungen im Atem neutralisiert. Auch frische Kräuter wie Basilikum oder Petersilie mildern die unbeliebten Nachwirkungen des Knoblauchgenusses.  
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
249 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare