Ketchup selber machen

Ketchup selber machen
Sea Wave
Pommes, Bratwurst oder Burger: Ohne Ketchup schmecken bestimmte Gerichte einfach nur halb so gut. Die rote Soße wurde Anfang des 19. Jahrhunderts in den USA erfunden und hat seitdem einen beispiellosen Siegeszug rund um die Welt angetreten. Nach Deutschland kam der Ketchup zwar erst nach 1945, eroberte dafür aber umso schneller die Herzen und Küchen. Heute sind wir Deutschen in Europa die absoluten Spitzenreiter, wenn es um den Konsum von Ketchup geht. Leider ist Ketchup aus dem Supermarkt in der Regel vollgepackt mit Geschmacksverstärkern, Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln, sodass er gerade bei Kindern, die ihn so sehr lieben, besser nicht regelmäßig auf den Teller kommen sollte. Die gesunde Alternative: Ketchup selber machen!

Was Du brauchst:

  • 500 Gramm Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Mixer
  • 2 Töpfe
  • 1 TL Instant-Gemüsebrühe
  • 50 ml Essig
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Pfeffer
  • Salz
  • kleine Schüssel
  • Löffel
  • 1 TL Speisestärke
  • Einweckgläser oder verschließbare Flaschen

Anleitung:

  1. Wer Ketchup selber machen will, muss zuerst die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansätze entfernen.

  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und halbieren.

  3. Tomaten, Zwiebel und Knoblauch im Mixer fein pürieren.

  4. Das Tomatenpüree in einen Topf geben, zum Kochen bringen und dann bei kleiner Hitze unter Rühren etwa eine halbe Stunde ohne Deckel köcheln lassen.

  5. Währenddessen das Püree mit einem Teelöffel Gemüsebrühenpulver, Salz und Pfeffer würzen.

  6. Alles durch ein nicht zu feines Sieb in einen zweiten Topf streichen.

  7. Zucker und Essig hinzugeben, das Püree erneut zum Kochen bringen und 10 Minuten unter Rühren köcheln lassen.

  8. In einer kleinen Schüssel Speisestärke mit ein wenig kaltem Wasser glatt rühren, in den kochenden Ketchup geben und kurz aufkochen lassen.

  9. Den heißen Ketchup in sterile Gläser oder Flaschen mit Deckel füllen und sofort fest verschließen.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Natürlich kann man auch andere Arten von Ketchup selber machen. Für Curry-Ketchup beispielsweise fügst Du dem oben genannten Rezept einfach nach Belieben Currypulver und ein wenig Senf hinzu. Wer es gerne scharf mag, arbeitet mit Chili und Ingwer.
  • Wenn es mal noch schneller gehen soll, kann man auch mit Dosentomaten Ketchup selber machen. Achte dabei aber unbedingt darauf, die Tomaten wirklich gut abtropfen zu lassen, bevor Du sie verarbeitest.
  • Da beim selbstgemachten Ketchup die Konservierungsstoffe fehlen, ist er nicht ganz so lange haltbar wie der Kollege aus dem Supermarkt. Abgefüllt in sterile Gläser oder Flaschen hält sich die selbstgemachte Variante dennoch etwa sechs Monate. Eine geöffnete Flasche sollte allerdings innerhalb von zwei Wochen aufgebraucht werden.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
205 x empfohlen

Kommentare