Kartoffeln kochen

Kartoffeln kochen
racamani/Fotolia
Linda, Sieglinde oder Nicola haben eines gemeinsam: sie sind Kartoffeln und gehören somit zum liebsten Gemüse der Deutschen. Etwa 60 Kilo Erdäpfel verspeist jeder von uns pro Jahr. Ganz egal ob als Salzkartoffel, Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat, vor dem Verzehr muss man Kartoffeln auf jeden Fall kochen. Sie gehören zu den Nachtschattengewächsen und sind roh für den Menschen nicht genießbar. Richtiges Kartoffeln kochen fängt eigentlich schon bei der Auswahl der geeigneten Knollen an. Bereits beim Kauf solltest Du auf die folgenden Eigenschaften achten:

Was Du brauchst:

  • Kartoffeln (am besten eine vorwiegend fest kochende Sorte)
  • Einen mittelgroßen Kochtopf mit Deckel
  • Wasser
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe 
  • 1 Holzspießchen oder eine kleine Gabel
  • Topflappen
  • Gehackte Petersilie nach Belieben

Anleitung:

  1. Fülle den Topf etwa zu 2/3 mit kaltem Wasser.

  2. Schäle jetzt erst mit einem Sparschäler die Kartoffeln und lege sie sofort in den Topf. Damit verhinderst Du, dass die Kartoffeln an der Luft braun werden.

  3. Sind die Kartoffeln von unterschiedlicher Größe, sollten sich die größeren Kartoffeln zuunterst im Topf befinden. Du kannst sie aber auch in gleich große Stücke zerteilen.

  4. Das Wasser sollte die Kartoffeln gerade eben bedecken. Jetzt legst Du den Deckel auf und bringst die Kartoffeln bei hoher Hitze zum Kochen.

  5. Wenn das Wasser kräftig sprudelt, den Herd auf mittlere Temperatur herunter schalten. Das Wasser sollte noch leicht wallen, aber nicht überkochen.

  6. Nach etwa 10 Minuten Kochzeit 1 TL gekörnte Gemüsebrühe hinzugeben.

  7. Nach 15 bis 20 Minuten kannst Du mit dem Holzspießchen oder einer kleinen Gabel probehalber in eine Kartoffel stechen. Gleitet das Werkzeug mühelos hinein, sind die Kartoffeln gar.

  8. Nun die gekochten Kartoffeln über der Küchenspüle abgießen. Dabei solltest Du unbedingt die Topflappen benutzen und vorsichtig sein mit dem entweichenden heißen Dampf!

  9. Lasse noch eine Minute die Restflüssigkeit verdampfen, dann sind Deine Kartoffeln servierfertig.

  10. Nach Geschmack kannst Du noch etwas gehackte Petersilie darüber geben.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Beim Kartoffeln kochen mit Schale solltest Du sie vorher unter fließend kaltem Wasser gut abwaschen, um den Sand zu entfernen.
  • Pellkartoffeln sind in der Regel gar, wenn die Schale aufplatzt. Vorsichtshalber solltest Du trotzdem während die Kartoffel kochen noch mal die Stäbchenprobe machen.
  • Wenn Du Pellkartoffeln nach dem Kochen mit kaltem Wasser abschreckst, lässt sich die Haut besser abziehen.
  • Vor dem Aufkochen der Kartoffeln solltest Du dem Wasser kein Salz hinzufügen, da das Salz eine auslaugende Wirkung hat. Brühe hat den zusätzlichen Effekt, dass die Kartoffeln nach dem Kochen schön gelb und appetitlich aussehen.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
215 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare