Karotten dünsten

Karotten dünsten
blende40/Fotolia
Mit Karotten kann man in der Küche jede Menge anstellen, denn kaum ein Gemüse ist vielseitiger, wandelbarer und unkomplizierter zuzubereiten. Man kann sie braten, kochen, im Ofen backen, zu Püree, Suppe und Eintopf verarbeiten, raspeln, im Salat und im Kuchen genießen und jede Menge unterschiedlicher Gerichte mit ihnen zaubern - von klassisch bis exotisch und von kreativ bis bodenständig. Wer allerdings bei der Zubereitung möglichst viele Vitamine und Nährstoffe erhalten, den vollen Geschmack genießen und gleichzeitig auf zusätzliches Fett verzichten möchte, sollte seine Karotten dünsten.

Was Du brauchst:

  • Karotten
  • Schneidebrett
  • Sparschäler
  • Messer
  • Topf
  • Wasser

Anleitung:

  1. Wenn Du Karotten dünsten möchtest, solltest Du sie zunächst einmal mit dem Sparschäler schälen und anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.

  2. Jetzt gibst Du die Karottenstücke in einen ausreichend großen Topf und gießt dann gerade so wenig Wasser hinzu, dass der Topfboden bedeckt ist. Vorsicht: Das Gemüse darf nicht komplett mit Wasser bedeckt sein!

  3. Bei mittlerer Temperatur wird das Ganze nun mit geschlossenem Deckel erhitzt, sodass sich im Topf genügend Dampf entwickelt.

  4. Je nachdem, ob man seine Karotten bissfest oder butterweich mag, lässt man sie nun einige Minuten dünsten, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wichtig: Der Deckel bleibt dabei geschlossen!

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wer Karotten dünsten und ihnen noch einen kleinen Aroma-Kick geben möchte, kann ein wenig klein geschnittenen Ingwer, ein Stückchen Butter und ein wenig Zucker mit hinzugeben. Später kann man die Karotten mit Sesam bestreuen.
  • Gedünstete Karotten eignen sich wunderbar als Beilage zu zahlreichen Fleischgerichten. So passen sie zum Beispiel zu Schnitzel oder Frikadellen ganz ausgezeichnet.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
216 x empfohlen

Kategorien:

Kommentare