Garnelen grillen

Garnelen grillen
Ramona Heim/Fotolia
Würstchen und Steaks haben Konkurrenz bekommen: Die Zeiten, in denen nur fettes Fleisch auf den Grills vor sich hin brutzelte, sind längst vorbei. Wer Wert auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung legt und sowohl seiner Gesundheit als auch seiner Figur etwas Gutes tun will, greift auch bei der sommerlichen Grillparty immer öfter auf leichtere Kost zurück. Gemüse und Fisch machen sich auf dem Rost nämlich mindestens genauso gut wie Steaks und Wurst. Und auch Meeresfrüchte lassen sich fantastisch auf dem Grill zubereiten. Warum also nicht mal Garnelen grillen?

Was Du brauchst:

  • frische Garnelen
  • Grill
  • ggf. kleines Messer
  • Spieße oder Grillschalen
  • Marinade oder Öl
  • Grillzange
  • Wasser
  • Küchenkrepp

Anleitung:

  1. Wer Garnelen grillen will, kann sie entweder mit oder ohne Schale zubereiten. Mit Schale wird das Fleisch noch aromatischer und zarter, ohne Schale kann die Marinade besser einwirken. Möchtest Du die Garnelen schälen, findest Du hier eine Anleitung.

  2. Als erstes wäschst Du die Garnelen unter fließendem Wasser und tupfst sie anschließend gründlich trocken.

  3. Jetzt kannst Du die Garnelen in Deiner Lieblingsmarinade (zum Beispiel aus Öl, Knoblauch, Zitrone und Kräutern) einlegen oder sie einfach mit ein wenig Öl bepinseln.

  4. Damit die leckeren Meerestiere nicht durch den Grillrost fallen, sollte man beim Garnelen grillen Vorkehrungen treffen. Entweder spießt Du sie auf einen Spieß oder gibst sie in eine Aluschale.

  5. Wer Garnelen grillen möchte, braucht nicht viel Geduld. 2 bis 3 Minuten von jeder Seite reichen und schon hat man köstliches Grillgut auf dem Teller.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Wenn Du Garnelen grillen möchtest, solltest Du sie frisch vom Fischhändler Deines Vertrauens kaufen und sie am besten noch am gleichen Tag verzehren.
  • Beim Garnelen grillen braucht man weder Geduld noch eine Garprobe: Wenn sie gar sind, färben sich die Garnelen außen rosa. Das Fleisch innen bleibt weiß. Vorsicht: Lass die Meerestiere nicht zu lange auf dem Rost. Sie werden nämlich ziemlich schnell fest und ungenießbar.
  • Benutze für die gegrillten Garnelen immer einen sauberen Teller. Auf keinen Fall solltest Du Geschirr nehmen, auf dem vorher rohe Meeresfrüchte lagen. Sonst kann es schnell zu Infektionen und Verunreinigungen kommen.
  • Wer beim Garnelen grillen Holzspieße verwendet, sollte diese vorher eine halbe Stunde in Wasser einweichen. So verbrennen die Spieße nicht auf dem Grill und die Garnelen lassen sich später einfacher abziehen.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
271 x empfohlen

Kommentare