Fisch braten

Fisch braten
HLPhoto/Fotolia
Frischer Fisch ist gesund und lecker. Laut Experten sollte Fisch unbedingt ein- bis zweimal pro Woche auf unserem Speiseplan stehen, denn er ist ein wertvoller Jodlieferant und steckt voller wichtiger Omega-3-Fettsäuren. Die Welt der Speisefische ist bunt und vielseitig. Es gibt mindestens so viele verschiedene Rezepte und Zubereitungsmöglichkeiten, wie sich Arten in den Gewässern der Erde tummeln. Man kann Fische kochen, grillen, dünsten, schmoren, backen und sogar roh zubereiten. Besonders beliebt ist allerdings die Zubereitung in der Pfanne. Doch was muss man alles beachten, wenn man einen Fisch braten möchte?

Was Du brauchst:

  • Fisch(filet)
  • beschichtete Pfanne
  • Pfannenwender
  • Butterschmalz oder Öl
  • Zitrone
  • Salz
  • ggf. Kräuter und Gewürze nach Belieben

Anleitung:

  1. Bevor Du den Fisch braten kannst, solltest Du ihn unter fließendem Wasser kalt abspülen und anschließend mit Küchenpapier trocken tupfen.

  2. Beträufle den Fisch vor dem Braten mit ein wenig Zitronensaft. So wird das Fleisch fester, lässt sich besser zubereiten und bekommt zusätzlich ein ganz besonderes Aroma.

  3. Als nächstes salzt Du Deinen Fisch von beiden Seiten.

  4. Zum Fisch braten erhitzt Du Butterfett oder Öl in einer beschichteten Pfanne. Wichtig: Warte, bis das Fett heiß genug ist, bevor Du den Fisch hinein gibst.

  5. Jetzt brätst Du Deinen Fisch bei mittlerer Hitze von beiden Seiten etwa je 3 bis 5 Minuten an. Wenn sich auf der Unterseite eine knusprige goldbraune Kruste gebildet hat, wendest Du den Fisch und brätst ihn anschließend auf der anderen Seite weiter.

Tipps & Vorsichtsmaßnahmen:

  • Kann man eigentlich jeden Fisch braten? Prinzipiell schon, aber besonders gut eignen sich Fische mit festem Fleisch wie zum Beispiel Steinbutt, Lachs und Forellen.
  • Möchte man ein Filet mit Hautseite braten, sollte man die Haut mehrmals mit einem Messer einritzen und zuerst anbraten. So verzieht sich das Filet nicht.
  • Achte darauf, dass Du den Fisch immer erst unmittelbar vor dem Braten salzt. Sonst wird ihm zu viel Flüssigkeit entzogen.
  • Wer möchte, kann den Fisch vor dem Braten noch kurz in Mehl wenden. So bekommt er eine besonders knusprige, goldbraune Kruste.
  • Beim Fisch braten ist es wichtig, ihn in der Pfanne nicht zu oft zu wenden, da er sonst schnell auseinander fällt.
Pin It
Rezept drucken Rezept verschicken

Schwierigkeitsgrad:

einfach
Empfehlen
224 x empfohlen

Kommentare